Mercedes 250 SL Pagode

Fahrzeugsteckbrief:

1967, ältere Restauration, vor einigen Jahren nochmals überarbeitet, neues Leder, Automatic, mittlere Hinterachs-Übersetzung, sehr sportlich zu fahren.

Für weitere Informationen schreiben Sie uns bitte eine Mailrufen an oder besuchen Sie unsere Ausstellung.

 

Mercedes 250 SL Pagode Mercedes 250 SL Pagode Mercedes 250 SL Pagode Mercedes 250 SL Pagode Mercedes 250 SL Pagode Mercedes 250 SL Pagode Mercedes 250 SL Pagode Mercedes 250 SL Pagode

 

Unsere Fahrzeugbeschreibung:

Wenn auch auf dem Heckdeckel 230 SL steht, handelt es sich hier doch um eine 250 SL Pagode, also die mit dem besseren Motor und mehrfach gelagerter K-Welle.

 

Sie ist Baujahr 1967 und aus dem USA zurück gekommen, allerdings schon vor 22 Jahren. Sie wurde verzollt, zugelassen und noch im selben Jahr verkauft und zunächst von einem Ehepaar gefahren.

 

Dann ging diese Pagode zu Leseberg in Hamburg, wurde teilzerlegt, überholt, lackiert u.s.w., allerdings auch schon vor 18 oder 20 Jahren.

 

Zunächst wurden 25.000 km gefahren, dann zog das Ehepaar um und wandte sich mit dem Service für den Wagen an den Dahmer-Oldtimerservice in Ritterhude, deren Inspektionsdaten im Motordeckel zu finden sind.

 

Im Sommer 2007, im Rahmen der Scheidung des Ehepaares wurde die Pagode mit Hilfe der Firma Leseberg an Claus Ellermann in Delmenhorst vermittelt.

 

Die Pagode erwarb er für 38.000,-- €, fuhr sie 500 km zur Probe um sie dann zu dem Pagodenspezialisten Josef Greipel zu geben.

 

Er testete zwei verschiedene Hinterachsen und lies dann eine mit der mittleren Übersetzung 3/69 einbauen, die zwar nicht die maximale Höchstgeschwindigkeit einer Pagode ergibt, aber in der Beschleunigung, in Kurven und am Berg das beste Verhalten ergibt.

 

V-max liegt nun bei ca. 175/180 anstatt 190 km/h.

 

Weiterhin wurde alles überholt bzw. erneuert, was Verschleißteile waren: Bremse, Schubstangen, alle Gummis, Lenkung u.s.w..

 

Zweimal ist er mit der Pagode die Südtirol Klassik gefahren, auch erfolgreich und mit Spaß, beide Male fuhr er auf Achse dahin, die Rally und zurück.

 

Nach den zusätzlichen Überholungsarbeiten fuhr er die Pagode 10.000 km. Der km Stand nach der ersten Grundüberholung liegt heute im Gesamten etwas über 45.000 km.

 

Die Fremdarbeiten, die er in die Technik investierte, summieren sich auf 18.000,-- €,  ca. 6.000,-- € kommen aus eigener Werkstatt dazu und er ließ die Innnenausstattung neu machen, ein Windschott wurde angeschafft (Hardtop in Wagenfarbe ist auch dabei).

 

Die Lackierung, die zunächst sehr gut erscheint, ist aber schon ca. 18 Jahre alt, der Wagen wurde viel gefahren und somit „sieht“ man an den klassischen Stellen, wie sich der Lack langsam „hocharbeitet“, man erkennt leichte, alte Schleifspuren und eigentlich sollte der Wagen in nicht allzuweiter Ferne vielleicht auch Teil- oder Neu lackiert werden.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Rufen Sie uns einfach an, schreiben Sie uns oder schauen Sie doch einmal bei uns vorbei.

Classic Car Auction Yearbook 2018

 

Neueste Ausgabe des Jahrbuches mit allen Auktionsergebnissen internationaler Classic Car Auktionen von September 2017 bis einschließlich August 2018. Die nächste Ausgabe erscheint im Oktober 2019.

 

Foto des Titels "Classic Car Auction Yearbook 2018"

 

Orsi jr., Adolfo/Gazzi, Raffaele, 
Buch, 24x31cm, 418 Seiten, kart.glanzfolienkaschiert, ca. 900 sw u.farb.Fotos, engl. Text.
Bestellnr.: 52412
Preis 70,00 € zzgl. Versand


In den Warenkorb legen:

Sammlerfahrzeuge

Autobuch

Automobilia