Bugatti Typ 38

 

Bugatti-Logo1926 stellte Bugatti den neu konstruierten Typ 38 in Folge des Typ 30 vor. Nur ca. 385 Wagen dieses Typs wurden in zwei Jahren gebaut, bevor der stärkere Typ 44 diesen als Tourenwagen gedachten Typ 38 ablöste.

Die Kombination der kutschenähnlichen Karossserie mit dem großen Koffer und der Bespannung mit einem Ponyfell (in Zusammenarbeit mit Hermès) stammt von 1928.
Geboren wurde dieser Bugatti mit einem offenen zweisitzigen Aufbau und ging über England nach Neu Seeland.
 
Baujahr 1927
Motor 8-Zylinder
obenliegende Nockenwelle
Hubraum 1991 cm³
Leistung 70 PS
Getriebe 4 Gänge

In Neuseeland erlebte der Wagen viel, sogar sehr viel! Zuletzt war alles zerlegt und das Chassis wurde mit einem V8 Motor in Rennen eingesetzt. Die originale Karosse ruhte auf einem 6-Zylinder Crossley Chassis und wurde bei Bergrennen eingesetzt. Der Bugatti Motor fand einen Platz in einem historischen Holzmotorboot.

 

Da aber in NZ nichts verschwindet und wohl jeder jeden kennt, brachte ein Sammler sämtliche im Land verstreuten Teile in den 1960er Jahren wieder zusammen. Ein hoch angesiedelter Beamter nahm sich dieses Wagens an und begann eine Restauration, die man heute eher als Langzeittherapie bezeichnen würden, denn sie dauerte von den 1970er Jahren bis 2005.

 

Da ein Typ 38 sowieso nicht als Sportwagen gedacht war und der offene Aufbau zwar sportlich aussah, aber doch nichts mit den Bugatti Sportkarossen gemein hatte, wünschte sich der Neuseeländer eine Karosserie, wie sie auch Ettore sehr gern hatte und kopierte dieses von einem aus 1928 stammende Fiacre Coupé.

 

Als der Wagen 2005 fast fertig war, verstarb der Eigentümer. Der Wagen verblieb in der Garage und Jahre später übergab die Witwe den Wagen gemäß einer alten Abmachung Ihres Mannes an einen Sammler nach Europa.

 

Nach England verbracht, wurde das "finish" am Fahrzeug vorgenommen und mit Hilfe von Bugatti Spezialisten die Technik komplett überprüft sowie neuseeländische "Bastelei" richtig gestellt.

 

Da dieser Wagen quasi als Erbe in neue Hände kam, in die dort bestehende Sammlung aber nicht wirklich hinein passte, blieb er zwar im ständigen Service, war aber doch ungefahren. Erst jetzt, nachdem wieder einige Jahre  vergingen, beschloss man den Bugatti  abzugeben.

 

In unseren Augen ist dieser Typ 38 ein wirklich gelungener, hübscher und sehr markanter Wagen. Ein 8 Zylinder, 2 Liter Bugatti hört sich zunächst groß an, aber man ist erstaunt, wie zierlich und niedrig er wirklich ist. Es sei uns verziehen, aber es passt tatsächlich der Ausdruck "niedlich" zu dessen Erscheinungsbild, ohne dass dieses Wort von einem echten Bugatti ablenken soll.

 

Dieser Typ 38 ist kein Sportwagen, sondern heute wie damals ein zweisitziger Tourer, der gemächlich gefahren werden will und für lange Strecken geeignet ist.

 

Bugatti Typ 38 von 1927 :: Bugatti Typ 38 von 1927 :: Bugatti Typ 38 von 1927 :: Bugatti Typ 38 von 1927 :: Bugatti Typ 38 von 1927 :: Bugatti Typ 38 von 1927 :: Bugatti Typ 38 von 1927 :: Bugatti Typ 38 von 1927 :: Bugatti Typ 38 von 1927 :: Bugatti Typ 38 von 1927 :: Bugatti Typ 38 von 1927 :: Bugatti Typ 38 von 1927 :: Bugatti Typ 38 von 1927 :: Bugatti Typ 38 von 1927 :: Bugatti Typ 38 von 1927 ::

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Rufen Sie uns an, schreiben Sie uns oder schauen Sie doch einmal in unseren Räumlichkeiten vorbei. Wir freuen uns darauf!

Classic Car Auction Yearbook 2018

 

Neueste Ausgabe des Jahrbuches mit allen Auktionsergebnissen internationaler Classic Car Auktionen von September 2017 bis einschließlich August 2018. Die nächste Ausgabe erscheint im Oktober 2019.

 

Foto des Titels "Classic Car Auction Yearbook 2018"

 

Orsi jr., Adolfo/Gazzi, Raffaele, 
Buch, 24x31cm, 418 Seiten, kart.glanzfolienkaschiert, ca. 900 sw u.farb.Fotos, engl. Text.
Bestellnr.: 52412
Preis 70,00 € zzgl. Versand


In den Warenkorb legen:

Sammlerfahrzeuge

Autobuch

Automobilia